Forschung

Die Entwicklung eines weiterbildenden Studienformates, wie es im Rahmen des Projektes LLLmuBi derzeit geschieht, ist ein komplexes Anliegen. Unterschiedliche Stakeholder müssen einbezogen und die Bedarfe der Zielgruppe möglichst präzise erfasst werden, damit das entstehende Angebot schlussendlich sowohl nachgefragt als auch studierbar ist. Aus diesem Grund wird das gesamte Projekt wissenschaftlich begleitet. In jeder der Förderphasen findet zudem eine Erprobung bestimmter Elemente des künftigen Studiengangs (siehe Musik bewegt Kinder) statt, wobei sowohl Lehrende als auch Proband_innen in die Evaluation des Angebots einbezogen werden. Die Arbeit der wissenschaftlichen Begleitung finden Sie auf dieser Seite dokumentiert.

Forschung im Rahmen der zweiten Förderphase

Die Forschungsschwerpunkte der zweiten Förderphase umfassen

  • auf der Ebene der Erprobung: die Entwicklung und Durchführung eines Propädeutikums sowie kompetenzorientierter Prüfungsformate sowie
  • auf der Ebene der Konzeption: die Vorbereitung der Akkreditierung und der Überführung in den Regelbetrieb der Hochschule.

Das Propädeutikum ist durchgeführt und evaluiert worden. Hier können Sie die Ergebnisse einsehen.

Forschung im Rahmen der ersten Förderphase

Bedarfs- und Nachfrageanalyse

Um die Bedarfe der mit dem Weiterbildungsangebot intendierten Zielgruppe sowie die regionalen und überregionalen Strukturen und Angebote im Bereich der frühen musikalischen Bildung möglichst genau zu erfassen, sind zu Projektbeginn unterschiedliche Erhebungen durchgeführt worden (Marktanalyse, Fokusgruppengespräche, Einzelinterviews). Im Folgenden finden Sie als Ergebnis einer Online-Recherche eine Übersicht zu musikpädagogischen Fort-/Weiterbildungen und Studienangeboten. Die Ergebnisse der Fokusgruppen- und Einzelinterviews sind in der Auswertung der Bedarfs- und Nachfrageanalyse nachzulesen.

Übersicht zu musikpädagogischen Fort- und Weiterbildungen und Studiengängen

Bedarfs- und Nachfrageanalyse

Auswahlverfahren

Im Rahmen des umfassenden Assessments wurden zunächst alle Weiterbildungsinteressent_innen gebeten, in einem Fragebogen ihre Ziele und inhaltlichen Erwartungen zu formulieren. Weiterhin haben wir musikalische Vorerfahrungen erfasst und um eine schriftliche Reflexion des Auswahl-Workshops gebeten. Weitere Informationen zum Auswahlverfahren erhalten sie hier.

  • Fragebogen zur Erhebung der musikalischen Vorerfahrung (pdf)
  • Erwartungsabfrage Weiterbildungsinteressent_innen (pdf)
  • Reflexionsbogen (pdf)
Evaluation der Erprobung (Durchlauf 2016/2017)

Der Probedurchlauf unterliegt einer kontinuierlichen evaluativen Begleitung.

Eine Übersicht der bereits durchgeführten bzw. geplanten Maßnahmen können Sie im Evaluationskonzept einsehen. Darin finden Sie auch Informationen über die Verortung der wissenschaftlichen Begleitung im Kontext des Gesamtprojekts sowie weiterführende Literatur zur Evaluation kultureller Bildung (Stand: Januar 2017; work in progress).

Folgende Fragebögen sind bisher im Rahmen der Weiterbildung eingesetzt worden:

  • Workshopevaluation (Fragebogen)
  • Lehrendenbefragung im Rahmen der mid-term-Evaluation (Fragebogen)
  • Teilnehmendenbefragung im Rahmen der mid-term-Evaluation (Fragebogen)
  • Abschlussinterview Lehrende (Leitfaden)
  • Abschlussbefragung Teilnehmende (Fragebogen)

Hier finden Sie die Auswertungen der bereits abgeschlossenen Befragungen:

  • Erwartungsabfrage im Rahmen des Auswahlverfahrens (pdf)
  • Lehrevaluation Kompaktworkshops (April 16) (pdf)
  • Lehrevaluation und Lehrendenbefragung (mid-term Evaluation im Sommer 2016) (pdf)
  • Abschlussevaluation Teilnehmende (pdf)
  • Abschlussevaluation Lehrende (pdf)
Abschlussbericht 1. Förderphase

Nach Beendingung der 1. Förderphase ist ein Schlussbericht erstellt worden.