Die berufsbegleitende Weiterbildung
„Musik bewegt Kinder“

Weiterbildung gestartet!

Ende September ist „Musik bewegt Kinder“ mit Informationen, Warmup-Übungen und Einführungen in die Kurse gestartet! Alle Informationen zur Weiterbildung finden Sie auf dieser Seite.
Haben Sie die Anmeldung verpasst? Würden Sie gern in Zukunft mehr erfahren? Wir nehmen Sie gern als Interessent_in per E-Mail (imbik@hfk-bremen.de) in unseren Verteiler auf, um Sie bei weiteren Angeboten benachrichtigen zu können.

Musik entsteht, wenn Kinder neugierig mit Tönen, Klängen, Rhythmen und Bewegungen experimentieren. Musikalische Bildung setzt dort an, wo Erwachsene diese Aktivitäten als künstlerischen Ausdruck wahrnehmen, aufgreifen und fördern.

Die Weiterbildung verfolgt das Ziel, den Teilnehmenden das Repertoire für ein methodisch-vielfältiges Musizieren zu vermitteln, um Kinder und ihr Umfeld für ein aktives Musik- und Kulturleben zu begeistern.

Im Rahmen der Weiterbildung entwickeln die Teilnehmenden ihre instrumentalen und stimmlichen Fähigkeiten sowie ihr Potential, Bewegung und andere Ausdrucksformen sinnvoll in den Musikunterricht zu integrieren. Für die musikalische Arbeit mit Kindern erwerben sie didaktische Qualifikationen, wobei ihnen das eigene Berufsfeld die Gelegenheit bietet, das Gelernte unmittelbar anzuwenden und den Lernprozess kontinuierlich zu reflektieren.

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Angesprochen sind Personen, die mit Kindern arbeiten und neue Anregungen suchen, um in ihrem Berufsalltag aktiv zu musizieren, zum Beispiel:

  • pädagogische Fachkräfte an Kitas
  • Lehrer_innen, die fachfremd Musik unterrichten
  • Musiker_innen und Musikpädagog_innen, die sich für den Gruppenunterricht mit jungen Kindern professionalisieren möchten
  • andere beruflich Qualifizierte aus unterschiedlichen Kontexten wie z.B. der Sprachförderung, Sozial-/Heilpädagogik oder therapeutischen Gesundheitsberufen
  • Absolvent_innen eines früh- oder elementarpädagogischen Bachelorstudiengangs
  • Personen, deren im Ausland erworbener Abschluss in Deutschland nicht anerkannt wird
Termine und Struktur

Am 16./17.6.2018 wurde ein Workshop durchgeführt, um uns und die Hochschule für Künste Bremen kennenzulernen. Da für die Weiterbildung nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, diente der Workshop zugleich der Auswahl der Teilnehmenden.

Die Weiterbildung begann am 27.9.2018 und endet im September 2019.

Zeiten:

  • Startup vom 27.9.–29.9.2018 (Donnerstagnachmittag bis Samstagabend)
  • 14-täglich donnerstags zwischen 16 und 20 Uhr
  • Kompaktveranstaltungen an 8 Samstagen, pro Tag ca. 6–8 Stunden

Hinzu kommen regelmäßige Selbstlernphasen und individuelles Coaching.

Unsere Modulübersicht mit dem Arbeitsaufwand können Sie als PDF einsehen. Die Angabe zur Präsenzzeit dient der Orientierung. Der Arbeitsaufwand für einen ECTS-Punkt beträgt ca. 25–30 Zeitstunden. ECTS bezeichnet das European Credit Transfer System, welches Ihre Studienleistung vergleichbar mit anderen Studienleistungen macht.

Buchung einzelner Module (Mikrozertifikate)

Mit unserem aktuellen Weiterbildungsstudiengang evaluieren wir ganz gezielt das erste Jahr des späteren Masterstudiengangs und erproben auch mögliche Prüfungsformen. Neu ist die Möglichkeit, auch nur einzelne Module der Weiterbildung zu belegen und mit einem Mikro-Zertifikat abzuschließen. Ein Modul besteht aus jeweils mehreren Lehrveranstaltungen.

Eine Übersicht über die Zertifikate, die Sie anstreben können, finden Sie in unserer PDF.

Voraussetzungen

Diese Weiterbildung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ gefördert und ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Vorausgesetzt werden eine regelmäßige Teilnahme und die Bereitschaft, als Proband_in die Begleitforschung und Evaluation der Weiterbildung zu unterstützen.

Anerkennung als Bildungszeit

Die Weiterbildung ist als Bildungsveranstaltung nach dem Bremischen Bildungszeitgesetz (vormals Bildungsurlaub) anerkannt worden. Das bedeutet, dass die Teilnehmer_innen, die im Bundesland Bremen arbeiten, max. 10 der Termine (mit Ausnahme des 14.9.2019 als Prüfungstermin) bei ihrem Arbeitgeber als Bildungszeit beantragen können. Diesen Anspruch auf Bildungszeit hat jede_r Arbeitnehmer_in im Laufe von 2 Jahren (5 Tage pro Kalenderjahr; unter Umständen muss eine Übertragung ins Folgejahr rechtzeitig beim Arbeitgeber beantragt werden).

Genauere Informationen finden Sie unter https://www.bremen.de/bildung-und-beruf/fort-und-weiterbildung/bildungszeit.

Anmeldung zum Auswahl-Workshop

Ihre Bewerbung für die Weiterbildung können wir nicht mehr entgegennehmen. Das Auswahlverfahren ist abgeschlossen. Die Anmeldefrist endete am Freitag, 25. Mai 2018. Gern nehmen wir Sie jedoch unter imbik@hfk-bremen.de in unsere Interessent_innenliste auf, um Sie bei zukünftigen Angeboten benachrichtigen zu können.